Gesundheits- und Notfallversorgung

Unsere Sicht auf heiße Themen:


Konkret


Gesundheits- und Notfallversorgung

Wir sind zufrieden, beim Finden von Hausärzten und der Unterbringung der Praxen unseren Beitrag geleistet zu haben.

Überhaupt nicht zufrieden sind wir mit der HKK-Krankenhausstandortentscheidung gegen Dorfmark. Die Mehrheit der Bispinger (84 %) ist unserem Aufruf gefolgt, bei dem Bürgerentscheid im April 2021 für den Dorfmarker Standort zu stimmen. Leider haben die Bispinger Kreistagsabgeordneten diese Bispinger Meinung im Kreistag nicht vertreten. Nun gilt es, wenigstens die Notarztversorgung für Bispingen zu verbessern. Allerdings steht dies nicht in kommunaler Macht. Sie wird durch den Landkreis in Zusammenarbeit mit dem Rettungsdienstträger, dem DRK, organisiert und festgelegt.

Die einzige Chance auf bessere Notfall- und Notarztversorgung wurde von den im Kreistag vertretenen Bispinger Parteien SPD, CDU und Grüne nicht genutzt. Statt nach Parteilinie abzustimmen, hätten sie einen Kompromiss aushandeln können, der – wenn es schon Fallingbostel sein muss – Verbesserungen für die Nordkreis-Kommunen gebracht hätte: z.B. einen Notarztstützpunkt in unserer Nähe.

Eine plausible Begründung für die- se nachteilige Entscheidung hätte Transparenz schaffen können. Diese haben wir von den Bispinger Kreistagsabgeordneten nicht erhalten.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.